Über mich

Im Juli 2016 absolvierte ich erfolgreich den Zertifikatslehrgang zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin bei der IHK (Industrie – und Handelskammer Potsdam) in Kooperation mit dem BHV (Berufsverband für Hundeerzieher – und Verhaltensberater). Damit erhielt ich die Erlaubnis nach §11 Abs. 1 S. 1 Nr. 8 f i.V.m. §21 Abs. 4 b des Tierschutzgesetzes zur Durchführung der Ausbildung von Hunden für Dritte oder zur Anleitung der Ausbildung von Hunden durch den Tierhalter. 

Ich hatte das Glück mit vielen verschiedenen Tieren - insbesondere Hunden - aufwachsen zu dürfen, daher habe ich seit meiner frühen Kindheit Hundeerfahrung. Meinen ersten eigenen Hund (Lou) bekam ich dann als ich im ersten Studienjahr an der Universität zu Bonn Lehramt studierte. Von da an war es um mich geschehen und ich studierte fortan vermehrt das Verhalten der Hunde und begann kurz darauf mit der Ausbildung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin um mein Hobby zum Beruf machen zu können. Es folgte im Sommer 2015 ein weiterer Hund (Sam) aus dem Auslandstierschutz und im Frühjahr 2017 dann noch ein Hund (Motte) aus Bulgarien. Seither setze ich mich für den Verein "Wags His Tail" ehrenamtlich ein und fliege regelmäßig nach Bulgarien um dort im Hundeshelter mit Rat und Tat auszuhelfen. Seit dem Sommer 2018 arbeite ich mit dem Eifelhof-Frankenau zusammen, arbeite mit  verhaltensgestörten Neuzugängen um deren Vermittlungschancen zu steigern und betreue Familien weiter, die dort einen Hund adotpiert haben.

Um meine Trainingsfertigkeiten stets zu verbessern gilt es ständige Fortbildungen wahrzunehmen. Angestrebt zur Fortbildung in nächster Zeit sind unter anderem die Hühnermodule der Tierakademie Scheuerhof, sowie die Ausbildung zum Trainingsspezialisten.

Teil der Ausbildung ist es neben den Theorieseminaren 500 Praktikumsstunden zu absolvieren. In diesen hatte ich die Chance bei den unterschiedlichsten Tierärzten und Hundeerziehern / Verhaltensberatern in ganz Deutschland zu lernen. Unter Anderem bei Dr. Barbara Schöning (Hamburg), Beate Poetting (Bielefeld), Dr. Christiane Wergowski (Prenzlau) und Viviane Theby und Michaela Hares (Wittlich).


Lehrgangsinhalte (Zertifikat):

  • Modul 1 Schlüsselqualifizierung – Vom Hobby zum Beruf

  • Modul 2 Rechtliche Grundlagen

  • Modul 3 Anatomie, Neurophysiologie, Zucht, Haltung, Ernährung (Anatomische und physiologische Grundlagen, Krankheiten – Skelettsystem – Verdauungstrakt und innere Organe – Harnapparat, – Herz/Kreislaufsystem – Haut – Hormone – Geschlechtsapparat Gesundheitsvorsorge Schmerz, Genetik Rassespezifische Eigenschaften und Verhaltensmuster Neurologie, Neurophysiologie, Neurologie des Lernens, Ernährung, Erste Hilfe, Hundehaltung)

  • Modul 4 Ethologie, Lernverhalten I – II ( wissenschaftliche Grundlagen, Wolfsverhalten, Ausdrucksverhalten des Hundes, Hundeverhalten- Verhalten Mensch/Hund, Formen des Lernens- Sekundäre Verstärker-Signale, Definition Lernziele, Trainingsaufbau, Lernumgebung, Altersgerechter Erziehung, Kommunikation Mensch-Hund, Erstellen von Trainingsplänen, praktische Umsetzung der Lerntheorie im Trainingsalltag)

  • Modul 5 Kommunikation mit dem Kunden

  • Modul 6 Clickertraining

  • Modul 7 Welpengruppen leiten

  • Modul 8 Problemverhalten I bis III (Methodische Grundlagen der Arbeit mit Problemhunden, Aufmerksamkeitsheischendes Verhalten, Unsauberkeit, Übererregbarkeit/Hyperaktivität, Stereotypien und Zwangsverhalten, Altersbedingte Verhaltensveränderungen, Rückrufproblem, Jagdverhalten, Angstprobleme: Physiologische Grundlagen und Körpersprache bei Angst und Stress, Der unsichere Hund im Training, Geräuschangst, Probleme beim Alleinbleiben, Grundlagen Aggressionsverhalten Aggression gegenüber Hunden im selben Haushalt, Aggression gegenüber fremden Hunden im Freilauf, Aggression gegenüber fremden Hunden an der Leine, Aggression gegen Menschen im selben Haushalt, Aggression gegenüber Besuchern, Aggression gegenüber Passanten, Joggern usw.)

  • Modul 9 Lernverhalten III ( Praxis Hundeerziehung- die wichtigsten Übungen, Aufbau von Trainingseinheiten)

  • Modul 10 Aufbau von Trainingseinheiten

  • Modul 11 Unternehmensführung und Management

  • Modul 12 Kommunikations- und Präsentationstechniken

  • Modul 13 Methodenkompetenz in der Weiterbildung

Top